space
Home linie Impressum linie LebensTanzRaum  
 
linie Lebenstanz linie Seminare & Workshops
linie Gyrotonic & Gyrokinesis linie
space Themen & Anlässe
Erfahrungen
Presse, Fotos & Videos
space Inhalte & Termine
Angebote & Themen
Referenzen & Erfahrungen
space Über Gyrotonic & Gyrokinesis
Der Trainer
Die Preise
rand_rechts_1

11. bis 12. März 2017, Sylt
Sylter Palliativtage
Kongresszentrum Westerland
www.palliativtage-sylt.de

17. und 18. März 2017,
Wels (Österreich)
Palliative Care –
Multiprofessioneller Kurs
Akademie Wels
www.akademiewels.at

27. bis 29. April 2017, Bregenz
6. Österreichischer
Interdisziplinärer Palliativkongress

www.palliativ.at

3. bis 5. Mai 2017, Köln
Wortwinter – Wenn Krise,
Leid und Trauer sprachlos machen

Mildred-Scheel-Akademie
www.krebshilfe.de

6. Mai 2017, Köln
Nachterfahrung: Lesung des
Johannesevangeliums

(Offene Veranstaltung)
St. Maria in Lyskirchen
www.lyskirchen.de

11. bis 14. Mai 2017, Meran
Palliativ ohne Grenzen
Internationales Symposium

Stadttheater
www.katharina-kasper-akademie.de

20. Mai 2017, Bad Honnef
Lesung des Galaterbriefes
(Offene Veranstaltung)
Evangelische Gemeinde
www.ev-kirche-bad-honnef.de

26. Mai 2017, Berlin
„Über das Sterben“ –
Zentrum für Älterwerden
Ev. Kirchentag
www.kirchentag.de

6. Juni 2017, Münster
Was der Körper spricht – Körpersprache und Bewegung in der Begleitung schwerstkranker und sterbener Menschen Diözesancaritasverband
www.caritas-muenster.de

6. bis 8. November 2017, Köln
Der Angehörige zwischen
Kümmern und Kummer
Wie kann Kommunikation
mit Angehörigen gelingen?
(Offenes Seminar)
Mildred-Scheel-Akademie
www.krebshilfe.de

11. bis 14. Dezember 2017,
Abtei Münsterschwarzach

Was hält mich? Was trägt mich?
Kraftquellen finden im Innen und Außen
(Offenes Seminar)
www.gaestehaus.abtei-muensterschwarzach.de

2. November 2017, Köln
Gottesdienst zum Fest Allerseelen
St. Maria in Lyskirchen
www.lyskirchen.de

 

Der Lebenstänzer hat seinen Platz in herausgehobenen Lebenssituationen: bei Fest- und Gedenktagen, im Gottesdienst und im Kirchenraum, bei Trauerfeiern und Bestattungen. Mit Gesten und ruhigen tänzerischen Bewegungen empfindet er Glück und Lebensfre

ude, Leid und Trauer nach. Er öffnet den Blick hin zu Hoffnung und Zuversicht. Der Lebenstänzer lädt ein zum Dialog: mit den eigenen Erfahrungen und Erinnerungen, den Mitfeiernden und Trauernden, den Verstorbenen, mit Texten der Bibel.

Lebenstanz will bewegen. Er schafft Raum für eine freie „innere Bewegung“, Raum für ein Innehalten im Augenblick der Freude oder der Trauer, Raum für ein bewusstes Mitgehen durch Schmerz und Verlust hin zu einer Ahnung vom Leben „danach“ – für die Zurückbleibenden wie für die Verstorbenen.

Themen (Auswahl)
Tod/Abschied/Allerseelen, Passion/Karfreitag, Auferstehung/Ostern, Geistsendung/Pfingsten, Menschwerdung/Weihnachten, Genesis/Schöpfung, Evangelien, Hiob, Jesaja, Apokalypse,
1. Römerbrief, Ikarus (Griech. Mythos)

Musik und Komponisten (Auswahl)
J. S. Bach, Hildegard v. Bingen, H. Distler, M. Dupré, Gregorianischer Choral, G. F. Händel, Orthodoxe Gesänge, A. Pärt, H. Purcell, Taizé-Gesänge, Freie Improvisationen (Harfe, Klavier, Querflöte, Saxophon)

Literatur
Felix Grützner: „Lebenstanz – Körperlicher Ausdruck von Trauer“, in:
Nimm den Tod persönlich – Praktische Anregungen für einen individuellen Abschied,
Hrsg. v. F. Roth u. G. Schwikart, Gütersloher Verlagshaus 2009, 14,95 €,
ISBN 978-3-579-06829-9

rand_links_1 rand_rechts_3
rand_unten_1